Ich hatte eine sehr klare Vorstellung über den Stil für meine Brille, aber die Modelle, die ich mochte, passten nicht in mein Gesicht. Erstaunlicherweise zog dann Frau Schellmoser gleich eine ganze Auswahl hervor, bei der jede passte – zum meinem persönlichen Geschmack und zu meinem Antibrillengesicht. Darunter waren Marken, von denen ich noch nie gehört hatte. Dass die Auswahl ein Treffer war merke ich übrigens nach wie vor. Ich habe noch nie eine Brille getragen, bei der mich beständig Leute fragen, wo die denn her sei.

(Herrn Lemmer konnten wir mit einer Fassung des internationalen Labels FHONE sofort überzeugen.)

Christoph Lemmer, Journalist